Das war das JuMiJu 2022 in Seitenstetten

Eine anstrengende aber ereignisreiche und vor allem lustige Lagerwoche im Schacherhof in Seitenstetten liegt hinter uns. Nicht nur abwechslungsreiches Wetter, sondern auch das Wochenprogramm brachte den Kindern und uns eine Menge Spaß ein. 😀

Bereits bei der Abfahrt in Ybbsitz erfuhren die Kinder das Motto des diesjährigen JuMiJu: „Dschungel“. Nach der Ankunft in Seitenstetten konnten wir einen Abend mit Sonnenschein genießen, um uns besser kennenzulernen und die Wochengruppen zu bilden.

Nach einer der wenigen trockenen Nächte der Woche gestalteten alle Kinder ihr weißes Leiberl im Gruppendesign. Mit dem Anziehen mussten sie sich aber noch gedulden, denn für das Gruppenfoto einige Tage später sollte es noch sauber sein. 😉 Außerdem mussten alle Teilnehmer am Montagvormittag unbeschadet einem Flugzeugabsturz entkommen, indem sie verschiede Rätsel lösten. Nach dem Mittagessen gings in den Wald, um in einem doch sehr komplizierten Spiel (auch wir Betreuerinnen und Betreuer waren stellenweise überfordert) das entkommene Warzenschwein zu fangen. Nicht weniger anstrengend war das Abendprogramm, bei dem die Kinder im dunklen Wald ihren Mut beweisen mussten, um den Besitzer von Moglis Schatz zu finden.

Am Dienstag gab es nach dem Frühstück direkt wieder ein Schmankerl für den Magen. Ganz nach dem Motto „Dschungel“ durchliefen die Kinder verschiedene Stationen. Eine davon war die Verköstigung einiger Insekten. Wer bis zur Heuschrecke durchhielt, hat unseren Respekt auf jeden Fall. Nachdem wir unseren Geschmackssinn beim guten Mittagessen neutralisiert hatten, konnten die Kinder am Nachmittag den Dschungel in eine moderne Zivilisation verwandeln, indem Sie durch Arbeit Geld verdienten, eigene Gewerbe aufbauten und mit Förderungen des Dschungelamts diese finanzierten. Das Abendprogramm schloss an das des vorigen Tages an: Moglis Schatz wurde dem nun bekannten Besitzer Balu gestohlen. Die Gruppen waren also ein weiteres Mal gefordert,  den Dieb mit Hirnschmalz zu überführen. 🙂

Am Mittwoch ging es nach einem anstrengendem Morgensport und dem täglichen Morgenlob auf die große Dschungelwanderung kreuz und quer durch Seitenstetten. Wie jedes Jahr wurde die richtige Route zwischen den Wegstationen nicht auf Anhieb gefunden – teilweise mussten neue Wege durch den Wald erfunden werden. 😉 Nachdem alle Gruppen endlich die 15km mit vielen Höhenmetern in der prallen Sonne hinter sich hatten, hatten sie ausnahmsweise bis zum Abendessen frei – danach konnten alle entweder das Lagerfeuer genießen oder ihr Gesangtalent beim Karaokesingen unter Beweis stellen.

Sportlich weiter ging es am Donnerstag – mittlerweile gab jede Gruppe ihr Bestes, um in der Wochenwertung nach oben zu klettern – dementsprechend heiß her ging es in den Turnieren. Auch das Regenwetter hielt uns am Nachmittag nicht ab, das Programm planmäßig durchzuführen. Als die Sonne endlich wieder lachte, durften die Kinder ihr JuMiJu-Leiber das erste Mal für das Gruppenfoto anziehen. Für das Abendprogramm war die Farbe weiß der T-Shirts allerdings wahrscheinlich unzweckmäßig, schließlich musste die JuMiJu Fahne vor den Fahnenstehlern mit (fast) allen Mitteln verteidigt werden. Während im Freien das Kräftemessen in vollem Gange war, konnten die kleineren Teilnehmer im Schacherhof den Film „Dschungelbuch“ in Ruhe genießen. Im nassen Treiben draußen konnte die Fahne leider nach knappen zwei Stunden schließlich nicht mehr gehalten werden – sie musste traditionell von den Stehlern ausgelöst werden. 🙂

In der Nacht auf Freitag mussten einige Zeltler schließlich aufgeben, zu nass war das Schlafgemach geworden. Dennoch fiel das jährliche Fußballturnier am Freitagvormittag nicht ins Wasser. Gruppe Schlange konnte den Sieg erringen und musste sich somit dem Betreuerteam stellen. 😉
Am Abend wurde der letzte volle Tag noch in vollen Zügen genossen. 🙂 Gruppe Löwe feierte natürlich auch ausgiebig ihren Sieg in der Wochenwertung.

Schließlich brach der Samstagmorgen an, was Abschied nehmen bedeutete. Ein letztes Mal wurde miteinander gefrühstückt, bis schließlich die Eltern zur abschließenden Lagermesse eintrafen, die P. Severin mit uns feierte – vielen Dank dafür!

Bedanken möchten wir uns außerdem für die ausgezeichnete Verköstigung bei unseren Köchinnen Martina, Raphaela und Evelyn, die auch schon im Vorfeld der Woche viel Mühe in die Vorbereitungen steckten. Vergelt´s Gott, die Mahlzeiten waren immer ein Genuss. 😀

Wir , Laura, Lissi, Lilli, Viki, Johannes, Magdi, Raphi, Martina, Lukas, Katrin, Thomas, Andi, Jasmin, Johannes und Michael, sind wie jedes Jahr sehr erschöpft aber voller schöner Erinnerungen nach dieser schönen Lagerwoche. Wir freuen uns schon sehr auf nächstes Jahr – Das JuMiJu wird nämlich von 23.-29. Juli 2023 im Stift Göttweig stattfinden! 🙂

 

Alle Bilder gibt´s zum Anschauen und Herunterladen HIER.

Eine kleine Auswahl:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner