„Weltreise“ – JuMiJu 21′

Wir melden uns wieder wohlbehalten zurück nach einer spannenden und lustigen Lagerwoche unter dem Motto „Weltreise“ im Pfarrhof von Sindelburg zurück. Trotz teilweise verregneter Tage und Nächte erlebten wir – Kinder als auch Betreuer – viele gemeinsame schöne Tage und eine Menge Spaß.

Die Woche startete am Sonntag Nachmittag leider mit Regen, ein Vorbote, wie sich später herausstellte. Wir nutzten den halben Tag, uns besser kennenzulernen und die Kinder in ihre Wochengruppen einzuteilen. Die Zeltler mussten sich außerdem noch gedulden, die erste Nacht wurde von allen wetterbdingt im Haus verbracht.

Der Montag war schon etwas freundlicher, nach einem sportlichen Turnier mit Frisbee, Hugalele und anderen Spielen gings nach dem vorzüglichen Mittagessen in den Wald, wo schlussendlich die Gruppe Schweden die Weltherrschaft erlangte. Abends durften die Kinder mit vereinten Kräften die Entführung einen unserer Betreuer lösen. Diesmal hatten die Zeltler Glück – auch wenn es leicht regnete blieben alle trocken. 🙂

Die Lagerfahne und unsere weißen Leiberl wurden am Dienstag gestaltet, wobei die Farbe nicht immer nur auf den Leiber landete. Später ging es wieder um Gruppenpunkte – das Pharaonenspiel, ein Lieblingsspiel von uns Betreuern stand auf dem Programm. Die Kinder mussten bei verschiedenen Stationen Geld verdienen und sich weiterbilden. Für Nackenmassagen und Essenslieferungen an uns Betreuer gab es natürlich das eine oder andere Trinkgeld. 😉 In der Nacht wurde es dann gruselig – Die Kinder durften bei Dunkelheit im Wald Rätsel lösen, man munkelt, dass sich im Wald unbekannte Gestalten blicken ließen.

Am Mittwoch gings bei angenehmen Wetter nach unserem täglichen Morgenlob aus Schnitzeljagd. Der Pfarrhof Sindelburg durfte sich also für einige Stunden von uns erholen. Anders als beim letzten JuMiJu hatten die Kinder dieses Mal weniger Probleme bei der Navigation – unsere Gebete wurden erhört. Beim Abendessen überraschte wieder der Regen, das geplante Lagerfeuer fiel also ins Wasser. Spaß hatten wir dennoch beim Spiel „Werwolf“ und dem Karaokesingen. Nach vielen Gute-Nacht Geschichten, zahlreichen Gelsenstichen und einer extra Gesangseinlage des inoffiziellen Lagerlieds „drunt in da greana Au“ (Text ganz unten! – unter den Bildern) im Mädchenzimmer gings ins Bett.

In die Welt verschiedener Länder durften die Kinder am verregneten Donnerstag Vormittag. Von verschiedenen Sportarten, Musik und Traditionen durften sich die Kinder übrigens (vor dem Mittagessen!!!) durch die Süßigkeiten dieser Welt kosten – die mexikanische Süßspeise waren mehrheitlich der Favorit (als Tipp an die Eltern für ein Geburtstagsgeschenk: sie nennt sich „Pulparindo“) 😉
Nach einem stärkenden Mittagessen maßen sich die Gruppen im TOTO, hier konnte sich Gruppe Mexiko trotz des Regens durchsetzen. In der Nacht wurde die Lagerfahne gehisst. Alle Lagerteilnehmer wussten natürlich, was das bedeutete – sie war in Gefahr. Doch trotz allen Bemühungen der älteren Kinder, sie zu verteidigen, konnten die 6 Fahnenstehler sie schlussendlich erfolgreich stehlen. Ein Glück, dass die Kinder sie durch verehrende Gedichte an die Stehler wieder einlösen konnten.

Nach einer kürzeren Nacht als üblich der Schock – es war schon Freitag! Trost spendete nur das sonnige Wetter. Sonne übrigens als ein Phänomen, das wir die Woche fast nie erleben durften – wundersamerweise zeichneten sich trotzdem einige Sonnenbrände ab. Beim Fußballturnier kamen die Kinder also ordentlich ins Schwitzen – eine Hürde für alle Kinder, die der ihren persönlichen nicht-Duschen Rekord verbessern wollten. Spoiler: Diese Hürde war kein Problem. 🙂 Beim Fußballspielen konnte Favorit Spanien gewinnen – sogar gegen das Team aus uns Betreuern.
Nachmittags wurde das Fußballfeld umfunktioniert und das „Pyramidenspiel“ gespielt. Ziel war es, den König zu eliminieren. Es war die letzte Gelegenheit, Punkte für die Gruppe zu sammeln.
Am Abend stand nämlich der Bunte Abend am Programm, bei dem die Gruppen theatralische Fähigkeiten bewiesen. Eine Kochshow, ein Wochenrückblick, nachgespielte Szenen, eine Quizshow und ein Tanz wurden aufgeführt, dazwischen gab es natürlich Werbung. Danach endlich die Bekanntgabe der Wochensieger. Durchsetzen konnte sich hier Kanada (bzw. Kanadien, wie einige Kinder zu sagen bevorzugten) vor Schweden. Der letzte Abend wurde mit einer Disko abgerundet, auch hier wurde die Nachtruhe ein wenig verschoben.

Am Samstag hieß es schließlich packen, putzen und sich langsam verabschieden. Danke an P. Vitus für das Zelebrieren unserer Lagermesse, viele Kinder, Eltern und Betreuer freuten sich, dich wieder zu sehen.
Ein riesengroßes Danke auch an unsere 2 Köchinnen Martina und Raphi, die uns großartig versorgten und auch bereits im Vorfeld viel Aufwand für unser leibliches Wohl in Kauf nahmen!

Für uns Betreuer Viki, Johannes, Martina, Klaus, Raphi, Jasmin, Magdalena, Elisabeth, Elisabeth, Sonja, Laura und Michael war es wieder eine tolle Lagerwoche, wir freuen uns schon auf die nächste, die von 24. bis 30. Juli 2022 In Gloxwald stattfinden wird! 🙂

Alle Bilder gibts HIER. Einige wenige gibts auch direkt hier:

 

Und nun wie versprochen und von vielen Kindern gewünscht – der Text zu „drunt in da greana Au“, dem inoffiziellen Lagerlied:

 

Drunt in da greana Au steht a Birnbam sche blau Juche
Drunt in da greana Au steht a Birnbam sche blau

Wås is auf dem Bam? – A wundaschena Åst
Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au steht a Birnbam sche blau Juche
Drunt in da greana Au steht a Birnbam sche blau

Wås is auf dem Åst? – A wundaschens Astl
Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Astl? – A wundaschena Zweig
Zweig am Astl – Alst am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Zweig? – A wundaschens Zweigl
Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Zweigl? – A wundaschens Blattl
Blattl am Zweigl –
Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Alst am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Blattl? – A wundaschens Nestal
Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is in dem Nestal? – A wundaschens Oal
Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås wird aus dem Oal? – A wundaschens Vegerl
Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Vegerl? – A wundaschens Federl
Federl am Vegerl – Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås wird aus dem Federl? – A wundaschens Poisterl
Poisterl vom Federl – Federl am Vegerl – Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås liegt auf dem Poisterl? – A wundaschens Madl
Madl am Poisterl – Poisterl vom Federl – Federl am Vegerl – Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is aun dem Madl? – A wundaschens Fingerl
Fingerl am Madl – Madl am Poisterl – Poisterl vom Federl – Federl am Vegerl – Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Fingerl? – A wundaschens Ringerl
RIngerl am Fingerl – Fingerl am Madl – Madl am Poisterl – Poisterl vom Federl – Federl am Vegerl – Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au…

Wås is auf dem Ringerl? – A wundaschena Bua
Bua am Ringerl – RIngerl am Fingerl – Fingerl am Madl – Madl am Poisterl – Poisterl vom Federl – Federl am Vegerl – Vegerl vom Oal – Oal im Nestal – Nestal am Blattl – Zweigl am Zweig – Zweig am Astl – Astl am Åst – Åst am Bam – Bam in da Au

Drunt in da greana Au steht a Birnbam sche blau Juche
Drunt in da greana Au steht a Birnbam sche blau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.